BUCHCOVER R_bearbeitet_edited.jpg

Beinahe könnte man meinen, der Zeitstrahl-Verlag wäre ein "Zufallsprodukt". Nicht ganz vielleicht.

Auf jeden Fall ist er entstanden, um eine Herzensangelegenheit in die Welt zu tragen. Es wird ganz bewusst auf bestimmte online- Bezahlsysteme verzichtet. 

Die Lichtkoordinaten werden mit dem Herzen verstanden.

In diesem Sinne auch die besten lichtvollen Grüße aus der geistigen Welt. 

P7220029_bearbeitet_bearbeitet.jpg

Kolumne

Die Welt da draußen und ich

Eine Lichtarbeiterin ganz praktisch…

 

 

Mai 2021

 

Joggen

 

In wenigen Tagen ist Juni.

Monat April und Mai eigentlich gestrichen.

Dieses Jahr ein einziges Dauerorkantief mit Starkregen.

Sport in Winterkleidung bis Ende Mai.

Wann gab’s das?

Erinnere mich nicht.

Es ist früh am Morgen.

Blicke aus dem Fenster.

Blauer Himmel, Windstille.

8 Grad plus dürften da nichts ausmachen ohne Jacke.

Also rein in die Joggingschuhe.

Laufe los.

Mein Trainingszustand war schon mal besser, spüre das deutlich.

Bekomme ein schlechtes Gewissen.

Denke an meine Trainingseinheiten der letzten Monate.

Der Schweinehund war noch nie fieser als das gesamte letzte Jahr.

Ja, immerhin… bestimmt besser, als viele andere… aaaber dennoch…

Stop!

Hey, jogge einfach! Genieße!

Laufe in der hellen klaren Morgensonne durch die Felder.

Atme die herrliche Frühlingsluft.

Rieche den Duft zarter Blüten.

Atme ein, atme aus.

Es fühlt sich gut an.

Laufen, atmen, den Jetzt-Moment genießen.

 

Nähere mich einer Abzweigung.

Von rechts kommen zwei Jogger entgegen.

Irgendetwas irritiert mich.

Verlangsame meinen Laufschritt.

Drehe mich um.

Glaube nicht, was ich sehe.

„Ihr rennt mit Maske? Wollt ihr euch fertig machen? Hier ist außer euch kein Mensch, außer mir.“

Oh je, eingemischt, geht mich ja eigentlich nix an.

Die beiden asiatisch aussehenden Männer bleiben stehen, kichern verlegen und ziehen sich die Maske unters Kinn.

Blicken in meine Richtung.

Ok, die rennen vermutlich seit der Vogelgrippe so rum.

Wann war die Vogelgrippe?

Denke nach.

2003, glaube ich.

Mögliche Diagnose:

Langjähriger Sauerstoffmangel.

Auswirkungen noch nicht absehbar.

(Oder doch?)

Jogge rückwärts trippelnd.

Die Männer grinsen unbeholfen in meine Richtung.

Maske unterm Kinn.

Sie entfernen sich langsamen Schrittes in entgegengesetzter Richtung.

Jogge weiter.

Spüre die mangelnde Kondition.

Mit Maske wäre ich nach fünfzig Metern im Sauerstoffzelt gelandet.

Die beiden Männer aus Asien müssen sehr gut trainiert sein.

Drehe meine übliche Runde.

Heute nur die Kleine.

Erneut kommen mir die beiden Männer entgegen.

Weit und breit um uns herum niemand.

Die beiden Männer gehen jetzt langsam.

Tragen die Maske vorm Gesicht.

Na denn…

Bin mir sicher.

Zum Sport treiben, würde ich sicher nicht nach Asien reisen…

Tja, aber wer weiß schon so genau, welch schräge Kuriositäten unsere gewählten Mandatsträger noch so alles für uns parat haben…

 

Beschließe auf den gesunden Menschenverstand zu setzen.

Den gesunden Menschenverstand.

Der Menschen, die in unserem Land wohnen.